Microsoft findet Fehler für Zune-Ausfall

Freitag, 2. Januar 2009 08:58
Microsoft_Zune_Logo.gif

REDMOND - Kurz vor Neujahr mussten viele Anwender ohne ihren Musik-Player Zune aus dem Hause Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) auskommen. Die 30GB-Version, die im Jahr 2006 hergestellt wurde, fiel kurzzeitig vollständig aus.

Microsoft hat nunmehr den Grund für den Ausfall gefunden. Demnach führte ein Softwarefehler im Zusammenhang mit der inneren Uhr des Zunes zum Ausfall. Der interne Treiber hatte offenbar Probleme mit überlappenden Jahren, denn das Jahr 2008 hatte 366 anstatt der gewöhnlichen 365 Tage. Laut Microsoft soll der Player inzwischen wieder einwandfrei funktionieren. Zwischenzeitlich hatten sich gegen Mittwochabend bis zu 2.500 frustrierte Zune-Nutzer im Microsoft Support-Forum gemeldet und sich über den Ausfall beklagt.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...