Microsoft erzielt Teileinigung mit Klägern

Dienstag, 28. Oktober 2003 19:50
Microsoft Logo (2014)

Microsoft (MSFT, WKN: 870747): Der weltweit führende Hersteller von Softwareprodukten Microsoft hat im Kartellstreit mit elf US-Bundesstaaten eine Teileinigung erzielt, die eine Zahlung in Höhe eines dreistelligen Millionenbetrages beinhaltet.

Mit sechs Bundesstaaten konnte Microsoft bisher einen Vergleich schließen, das gab das Unternehmen heute bekannt. Demnach zahlt Microsoft insgesamt ca. 200 Millionen Dollar an private Kläger. Dem Unternehmen wird vorgeworfen, seine Monopolstellung, die es durch sein Betriebssystem Windows hat, ausgenutzt zu haben, um überhöhte Preise zu verlangen. Weiterhin einigte sich Microsoft mit dm Konkurrenten Time Warner und Be Inc., die aus Wettbewerbsgründen geklagt haben.

Meldung gespeichert unter: Windows

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...