Microsoft erhält Großaufträge aus China

Montag, 10. April 2006 00:00
Microsoft Logo (2014)

BEIJING - Der weltweit führende Softwarekonzern Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) kann den bislang größten Großauftrag in seiner Firmengeschichte im Reich der Mitte einfahren. Demnach haben sich vier führende PC-Hersteller Chinas dazu entschlossen, Software beim Redmonder Softwarekonzern einzukaufen.

Demnach will die chinesische TCL bei Microsoft Software für 60 Mio. Dollar erwerben. Die chinesische Tsinghua Tongfang will 120 Mio. Dollar in Microsoft-Software investieren, während die chinesische Founder-Gruppe Software im Wert von 250 Mio. Dollar bei Microsoft kauft. Chinas größter PC-Hersteller Lenovo Group ist jedoch der größte Käufer. Der weltweit drittgrößte PC-Hersteller will nahezu doppelt soviel Software von Microsoft beziehen, wie der Mitbewerber Founder. Insgesamt summieren sich die Bestellungen der vier PC-Hersteller auf weit mehr als 700 Mio. Dollar. Gleichzeitig stellt das Abkommen mit den chinesischen PC-Herstellern auch den Beginn der Vermarktungskampagne im Bereich legaler Software dar.

Meldung gespeichert unter: Windows

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...