Microsoft dreht an der Preisspirale für Windows

Betriebssysteme

Donnerstag, 7. März 2013 11:15
Microsoft Unternehmenslogo

REDMOND (IT-Times) - Schon seit längerem hat Microsoft mit einer geringen Nachfrage nach Windows 8 und seinen Hardware Produkten zu kämpfen. Nun senkt der US-Softwarekonzern die Preise.

Mitte dieser Woche war bekannt geworden, dass Samsung Electronics den Verkauf seines Windows RT Tablet-PCs ATIV Tab in Europa einstellt, da die Nachfrage zu gering ist. Die Konsumenten wüssten nichts mit dem Betriebssystem anzufangen, so der südkoreanische Elektronikkonzern. Nicht nur Samsung geht es so, auch Microsoft kann die Erwartungen mit seinem Windows 8 Tablet-PC Surface nicht erfüllen. Nun reagieren die US-Amerikaner und senken die Lizenzgebühren für OEM-und ODM-Hersteller. Die Lizenzgebühren, die derzeit für Windows 8 Pro zwischen 80 und 90 US-Dollar liegen, sollen ab April 2013 gesenkt werden. Für 11,6 Zoll große Geräte soll der Rabatt 20 Dollar betragen. Bei Geräten mit einer Größe unter 10,8 Zoll erlässt Microsoft den Herstellern 20 Dollar und legt ein gratis Office-Paket oben drauf, so der Branchendienst Digitimes.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...