Microsoft bietet Windows nun auch für Billig-PCs an

Dienstag, 3. Juni 2008 16:48
Asustek_Green_Eee_PC.jpg

TAIPEH - Der US-Softwareriese Microsoft Corp. (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) weitet das Angebot aus. Künftig soll das Betriebssystem Windows auch für sogenannte Billig-PCs zur Verfügung stehen.

Mit dieser Neuigkeit will Microsoft der weltweit starken Nachfrage nach günstigen PCs, besonders Notebooks, Rechnung tragen. Laut Steve Guggenheimer, Vice President der Sparte Orignial Equipment Manufacturing Business bei Microsoft, bestehe auch auf diesem Markt Interesse an Windows als Betriebssystem. Dieses werde nicht nur von den Kunden, sondern auch von Zwischenhändlern gewünscht. Durch die Bereitstellung wolle man nun dieser Entwicklung Rechnung tragen.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...