Micronas: Umsatzeinbruch und neue rote Zahlen

Mittwoch, 18. Juli 2007 00:00

ZÜRICH - Die Micronas Seminconductor Holding (WKN: 910354) gab die Ergebnisse für das zweite Quartal und das erste Halbjahr 2007 bekannt. Der Schweizer Halbleiterhersteller rutschte allerdings noch tiefer in die roten Zahlen.

Im zweiten Quartal 2007 wurde ein Umsatz von 171,1 Mio. Schweizer Franken (CHF) ausgewiesen. Im Vorjahreszeitraum belief sich der Umsatz auf 189,8 Mio. CHF. Micronas musste einen höheren operativen Verlust hinnehmen: Nach minus 13,9 Mio. CHF in 2006 wurde nun ein Verlust von 23,35 Mio. CHF ausgewiesen. Auch das EBT (Gewinn vor Steuern) fiel mit minus 22,7 Mio. CHF negativ aus (2006: minus 14,6 Mio. CHF). Es wurde ein Nettoverlust von elf Mio. CHF gemeldet, im Vorjahr lag der Nettoverlust bei sechs Mio. CHF. Der (verwässerte) Verlust je Aktie belief sich auf minus 0,38 CHF nach minus 0,20 CHF im Vorjahreszeitraum.

Auch im ersten Halbjahr 2007 gelang es Micronas nicht, eine Trendwende einzuläuten. Der Umsatz sank von 411,3 Mio. CHF in 2006 auf 352,3 Mio. CHF. Es wurde ein operativer Verlust in Höhe von 43,3 Mio. CHF gemeldet (2006: minus 11,1 Mio. CHF). Der Verlust vor Steuern lag bei 43 Mio. CHF, im Vorjahr war ein Verlust von 12,4 Mio. CHF ausgewiesen worden. Micronas gab zudem einen gestiegenen Nettoverlust bekannt. Das Ergebnis verschlechterte sich von 3,9 Mio. CHF in 2006 auf minus 21 Mio. CHF. Dementsprechend belief sich der Verlust je Aktie auf 0,72 CHF (2006: minus 0,12 CHF).

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...