Micronas Semiconductor sieht weiter rot

Dienstag, 24. April 2007 00:00

ZÜRICH - Der Schweizer Halbleiterproduzent Micronas Seminconductor Holding (WKN: 910354<MNSN.FSE>) gab heute die vorläufigen Ergebnisse für das erste Quartal 2007 bekannt. Ein Weg aus den roten Zahlen scheint sich für das Unternehmen allerdings noch nicht abzuzeichnen.

Auf Grund einiger kurzfristig abgeschlossenen Kaufverträge und Nachfrage im Automotive-Segment sei es gelungen, den Umsatz gegenüber 2006 um 1,6 Prozent auf 181,2 Mio. Schweizer Franken (CHF) zu steigern. Die Bruttomarge hingegen sei geringer als im Vorjahr ausgefallen, so Micronas weiter. Es wurde ein EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 3,2 Mio. CHF erzielt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf minus 20 Mio. CHF. Micronas gab einen Nettoverlust von zehn Mio. CHF bekannt, was einem Verlust je Aktie von 0,34 CHF entspricht.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...