Microchip sieht trotz Gewinnrückgang Licht am Ende des Tunnels

Donnerstag, 5. November 2009 10:48
Microchip Technology

CHANDLER (IT-Times) - Der US-Halbleiterhersteller Microchip Technology (Nasdaq: MCHP, WKN: 886105) muss im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2010 einen Umsatz- und Gewinnrückgang hinnehmen, dennoch sieht CEO Steve Sanghi verbesserte Marktbedingungen.

Für das vergangene zweite Fiskalquartal 2010 meldet Microchip einen Umsatzrückgang um 16 Prozent auf 226,7 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 269,7 Mio. Dollar im Jahr vorher. Gegenüber dem Vorquartal kletterten die Erlöse um 17 Prozent.

Dabei verdiente Microchip 44,5 Mio. Dollar oder 24 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 75,7 Mio. Dollar oder 40 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen verdiente das Unternehmen 53,2 Mio. US-Dollar oder 29 US-Cent je Aktie, womit Microchip die Markterwartungen der Analysten übertreffen konnte. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 218,3 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 21 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Microchip Technology

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...