Merrill Lynch prügelt auf Internetwerte ein

Donnerstag, 7. Dezember 2000 09:27

Henry Blodget, Analyst aus dem Hause Merrill Lynch, prügelte am Donnerstag auf zwei Internetwerte ein, die daraufhin herbe Kursrutsche realisieren mussten. Die Leidtragenden: Der Portalbetreiber Yahoo! (NASDAQ: YHOO, WKN: 900103) und der Anbieter von B2B-Lösungen VerticalNet (NASDAQ: VERT, WKN: 919020).

Blodget senkte seine Erwartungen bezüglich der Umsätze von Yahoo! in den ersten zwei Quartalen des nächsten Jahres. Es sehe danach aus, als stünde Portalbetreibern und Medienunternehmen wie Yahoo! mit dem nächsten Quartal das härteste überhaupt bevor. Damit stimmt der Merrill Lynch-Analyst mit seinen Kollegen anderer Häuser überein. Für Blodget heißt das, dass Yahoo! voraussichtlich um magere 3 Prozent wachsen und einen Umsatz von 290 Mio. USD erzielen wird - 10 Prozent weniger als ursprünglich eingeschätzt. Die Gewinnerwartungen wurden von 13 Cents je Aktie auf 11 Cents herunter geschraubt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...