Maxdata macht weiter Miese

Freitag, 11. November 2005 12:45

MARL - Die flaue Binnenkonjunktur macht auch dem deutschen Computerhersteller Maxdata (WKN: 658130<MXA.FSE>) zu schaffen. Heute legte das Unternehmen die Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2005 vor. Im Jahresvergleich wurden die Verluste weiter gesteigert.

In dem abgelaufenen Jahresviertel lag der Umsatz mit 148,3 Mio. Euro auf dem Niveau von 2004. Gleichzeitig vergrößerte sich das Defizit auf EBIT-Basis von 2,5 Mio. Euro auf nun 9,1 Mio. Euro. Für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres ergab sich somit ein Umsatz von 458,8 Mio. Euro, was einer Steigerung von 0,6 Prozent entspricht. Auch hier glitt das Unternehmen tiefer in die roten Zahlen. Nach 6,9 Mio. Euro Verlust im Vorjahr sind es nun 18,7 Mio. Euro.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...