Matsushita weiter unter Druck

Dienstag, 13. Februar 2001 10:36

Japan

Der Nikkei 225 Index verlor am heutigen Handelstag 1,1% und endete auf einem Schlussstand von 13.274,70 Punkten. Die Erleichterung über die Zinssenkung der Bank of Japan (BOJ) währte nur kurz über das lange Wochenende. Das schwache globale Wachstum und die Konjunkturschwäche in Japan belasten weiterhin die Märkte.

So drückte auch die Gewinnwarnung des Mobilfunkgeräteherstellers Matsushita Communication Industrial aus der letzten Woche auch heute auf die Kurse, da sie als symptomatisch für den gesamten Sektor angesehen wird. Der Kurs von Matsushita verlor 3,6% auf 10.050 Yen und ist damit seit der letzten Woche um 34% gefallen. Matsushita will 10 Millionen niedrigpreisige Endgeräte nach Europa verkaufen, nachdem der Absatz der internetfähigen Handys widererwartend schleppend verlief. Matsushita verkauft Handys unter der Marke Panasonic. Zudem gab DoCoMo bekannt, dass es den Verkauf von java-fähigen Mobiltelefonen von Matsushita zunächst gestoppt hat, nachdem ein Softwarefehler entdeckt wurde.

Hongkong

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...