Matsushita tut es Toshiba gleich

Donnerstag, 6. Juli 2006 00:00

TOKIO - Der japanische Elektronikkonzern Matsushita Electric Industrial Ltd. (WKN: 853666<MAT1.FSE>) hat ein Patent-Lizenz-Abkommen mit dem US-amerikanischen Chipentwickler Rambus Inc. (Nasdaq: RMBS<RMBS.NAS>, WKN: 906870<RMB.FSE>) geschlossen.

Der Vertrag besitzt eine Laufzeit von fünf Jahren und tritt rückwirkend zum 1. Oktober 2005 in Kraft. Der Konzern Matsushita, der insbesondere für seine Marke Panasonic bekannt ist, erhält dadurch das Recht zur Nutzung von Rambus’ SDRAM (Synchronous Dynamic Random Access Memory) und DDR (Double Data Rate) SDRAM Memory Controllern. Schon im Jahr 2004 hatte Matsushita ein Lizenz-Abkommen mit Rambus geschlossen. Dieses bezog sich damals auf Rambus’ DDR2 Drop-In Zellen sowie auf die XDR Memory Interface-Lösungen des amerikanischen Unternehmens.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...