Matsushita erstmals mit Quartalsverlust

Mittwoch, 25. Juli 2001 11:56

Matsushita Communications(Tokio: 6781,WKN: 857910<MHU.FSE>) hat im abgelaufenen Quartal erstmals einen Verlust erwirtschaftet.

Matsushita Com., der größte japanische Handyhersteller, hat berichtet, im abgelaufenen Quartal einen Verlust von 4,5 Milliarden Yen (36 Millionen US Dollar) erwirtschaftet zu haben. Dies ist der erste Quartalsverlust den das Unternehmen seit 1999, dem Beginn der quartalsweisen Berichterstattung, ausweisen muss. Der Umsatz der Gesellschaft ist um 11 Prozent auf 217,9 Milliarden Yen gefallen. Im Vorjahreszeitraum hat die Firma noch 243,9 Milliarden Yen umgesetzt.

Matsushita Communications, Tochtergesellschaft von Matsushita Elec., begründete den Verlust mit der abnehmenden Nachfrage nach Mobiltelefonen und dem zunehmenden Wettbewerb. Darüber hinaus hat das Unternehmen seine Prognosen für die kommenden Quartale nach unten revidiert. Den weltweiten Handy-Absatz schätzt die Gesellschaft auf 390 Einheiten. Am Jahresanfang ist die Firma noch von 480 Millionen Einheiten ausgegangen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...