Marvell nach Zahlen unter Druck

Donnerstag, 20. November 2003 09:26

Der US-Chiphersteller Marvell Technology Group (Nasdaq: MRVL<MRVL.NAS>, WKN: 930131<MVL.FSE>) kann zwar im vergangenen Quartal die Erwartungen der Analysten leicht übertreffen, dennoch zeigten sich Marktteilnehmer eher enttäuscht von den vorgelegten Zahlen, so dass Marvell-Aktien nachbörslich um mehr als zehn Prozent einbrechen.

So meldet der Halbleiterspezialist für das vergangene dritte Quartal einen Nettogewinn von 12 Mio. US-Dollar oder acht US-Cent je Aktie, nach einem Verlust von 7,7 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Die Umsatzerlöse kletterten um stolze 58,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 215,3 Mio. Dollar. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen konnte Marvell sogar einen operativen Gewinn von 25 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Gewinnerwartungen der Analysten um einen US-Cent je Aktie übertreffen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...