Marconi wird weitere Stellen abbauen

Montag, 16. Dezember 2002 10:49

Beim britischen Telekomausrüster Marconi (WKN: 931041<MY2.FSE>) sollen auch weiterhin fleißig Stellen gestrichen werden. Wie CEO Mike Parton sagte, werde man wohl zunächst weitere 1000 Arbeitsplätze abbauen. Nach dieser Reduzierung wird Marconi dann noch rund 15.000 Menschen beschäftigen. Der Abbau soll bis Ende des kommenden Fiskaljahres Mitte 2004 beendet sein.

Darüber hinaus hat sich der Telekomausrüster offensichtlich mit den Banken über einen Weg für die Restrukturierung des Unternehmens geeignet. Der Deal sieht wohl so aus, dass die Banken gegen Anteile an Marconi in einer Höhe von 99,5 Prozent Schulden in einer Größenordnung von vier Mrd. Pfund erlassen werden. Schnell lässt sich hieraus errechnen, dass für die früheren Aktionäre damit nur noch 0,5 Prozent übrigbleiben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...