Marconi erhält Aufträge aus China

Dienstag, 27. März 2001 17:23

Marconi (London: MONI<MONI.ISE>, WKN: 931041<MY2.FSE>) Der britische Anbieter von Glasfaserlösungen konnte gleich mehrere Lieferverträge mit chinesischen Partnern abschließen. Das Unternehmen wird Netzwerklösungen an regionale Telekoms liefern, sowie an regionale Versorgungsunternehmen und einen Kabelfernsehanbieter, die ihre Infrastruktur mit Internettechnologie erweitern wollen. Vier Verträge gewann Marconi alleine von regionalen Telekomcarriern, die China Unicom, dem zweitgrößten Mobilfunkunternehmen des Landes gehören. Zusammen mit der bereits belieferten Ningxia Telecom stattet Marconi jetzt 5 Telekomunternehmen in China aus.

Zudem haben zwei der größten regionalen Versorgungsunternehmen North China and North East China Electric & Power Komponenten von Marconi ausgewählt, um eine Verbindung zwischen den Unternehmen zu bauen, die Sprache und Daten mit Hochgeschwindigkeit über Glasfaserverbindungen leitet. Die südchinesische Kabelfernsehanbieter Jiangmen CATV wird die Switching-Lösungen von Marconi kaufen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...