Marchfirst reduziert Arbeitsplätze

Mittwoch, 15. November 2000 13:22

Marchfirst Inc. (Nasdaq: MRCH). Der international tätige amerikanischer Internet-Dienstleister Marchfirst hat erneut Entlassungen angekündigt. Rund 1000 Arbeitsplätze, das entspricht einem Zehntel der aktuellen Belegschaft, sollen abgebaut werden. Wie President-Chief Operating Officer Thomas Metz erklärte, habe man sich mit den Neueinstellungen übernommen und habe nun unter dem Rückschlag in der Internet-Branche zu leiden.

Durch die Streichungen will Marchfirst insgesamt 100 Millionen Dollar im Jahr sparen. Welche Standorte wie stark von den Streichungen betroffen sind, wurde noch nicht bekannt gegeben. Marchfirst unterhält deutsche Filialen in Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Chemnitz und Unterschleissheim. Hier sind zurzeit 320 Mitarbeiter beschäftigt. Diese seien von den Kürzungen nicht betroffen, erklärte eine Unternehmenssprecherin.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...