Manugistics nach Herabstufung mit Kursrutsch

Mittwoch, 5. Juni 2002 17:57

Manugistics Group Inc. ( Nasdaq: MANU<MANU.NAS>, WKN: 887347<MNX.FSE> ): Das Softwareunternehmen Manugistics musste heute herbe Kursverluste hinnehmen, nachdem Goldman Sachs die Aktie von “market outperformer” auf „market performer“ herabgestuft hatte.

Grund für die Herabstufung war vor allem die gestrige Warnung des Softwareunternehmens, dass man im ersten Quartal weniger Verkäufe zu verzeichnen hätte, was wiederum zu einem operativen Verlust und Stellenkürzungen führen würde. In einer Mitteilung sagte Goldman Sachs, dass die Angaben von Manugistics, dass man 18 Cents pro Aktie, Gebühren und Steuern ausgeschlossen, verlieren würde, noch schlechter seien, als man selbst geschätzt hatte. Die Analysten hatten ihre Erwartungen schon gesenkt und waren von zwei Cents Verlust ausgegangen. Auch beim Umsatz musste Manugistics deutlich zurückstecken. Goldman Sachs hatte mit durchschnittlich 82,1 Mio. Dollar gerechnet, tatsächlich werden es nur 71 bis 73 Mio. Dollar sein.

Weiterhin teilte Goldman Sachs noch mit, dass man die Situation beim Softwareunternehmen für sehr bedenklich halte. Diese hätten mehr Schulden (250 Mio. USD) als Cash (200 Mio. USD).

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...