Manugistics kann Verluste verringern

Donnerstag, 26. Juni 2003 09:02

Der US-Anbieter von elektronischen Beschaffungssystemen Manugistics (Nasdaq: MANU<MANU.NAS>, WKN: 887347<MNX.FSE>) kann im vergangenen Quartal trotz Umsatzrückgang die Erwartungen der Analysten übertreffen. So meldet Manugistics für das vergangene erste Fiskalquartal einen Umsatzrückgang von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal, wobei der Softwarespezialist 65,6 Mio. US-Dollar umsetzen konnte, nach Einnahmen von 74,6 Mio. Dollar im Jahr zuvor.

In diesem Zusammenhang entstand ein Nettoverlust von drei Mio. US-Dollar oder vier US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 18,4 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Mit den vorgelegten Zahlen konnte der Softwarespezialist die Erwartungen der Analysten deutlich übertreffen, welche im Vorfeld mit einem operativen Minus von neun Cent je Anteil kalkuliert hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...