Manugistics: Investmentbank kauft Beteiligung

Montag, 28. Oktober 2002 09:04

Wie der Anbieter von elektronischen Beschaffungssystemen Manugistics (Nasdaq: MANU<MANU.NAS>, WKN: 887347<MNX.FSE>) mitteilt, wird die Investmentbank Warburg Pincus nicht nur einen Sitz im Aufsichtsrat der Gesellschaft erhalten, sondern auch weitere Aktien von Manugistics erwerben. Demnach wird die Beteiligung von Warburg an Manugistics auf 19,9 Prozent steigen. Im Aufsichtsrat wird künftig William H. Janeway bis zum Jahr 2004 Platz nehmen und Hau L. Lee ersetzen.

Die Investmentbank Warburg Pincus, welche bisher für 26,1 Mio. US-Dollar 10,9 Prozent der Manugistics-Anteile aufgekauft hat, hat sich darüber hinaus bereit erklärt, kein Übernahmeangebot für die Gesellschaft ohne die Zustimmung von Manugistics abzugeben. Die defizitäre Manugistics gilt schon seit längerem als Übernahmekandidat. Neben Branchenmitbewerber i2 Technologies, wurde in der Vergangenheit auch der B2B-Spezialist Ariba als Übernahmeinteressent angesehen. Nachdem Manugistics im vergangenen Quartal deutlich in die roten Zahlen abgerutscht war, rechnen Analysten für das laufende Quartal ebenfalls mit einem Minus von 14 US-Cent je Aktie, bei Umsatzerlösen von 70 Mio. Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...