Magix: Börsendebut Anfang April

Mittwoch, 29. März 2006 00:00

BERLIN - Die Magix AG wird Anfang April 2006 an die Börse gehen. Heute teilte das Software- und Internetunternehmen mit, dass die Zeichnungsfrist vom 3. bis zum 5. April laufen werde. Die Preisspanne werde voraussichtlich morgen bekannt gegeben.

Magix bietet im Rahmen eines öffentlichen Angebots in Deutschland und Privatplatzierungen in verschiedenen anderen Ländern (außerhalb der USA) insgesamt bis zu 5.282.507 auf den Namen lautende Stückaktien an. Das Angebot schließt eine Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) in Höhe von bis zu 689.022 Aktien ein. Die Erstnotiz der Magix-Aktie im Amtlichen Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 6. April 2006 geplant.

Von den angebotenen Aktien stammen 1.350.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Weitere bis zu 3.932.507 Aktien (inklusive Greenshoe) werden von den Altaktionären abgegeben. Auch nach vollständiger Platzierung aller angebotenen Aktien (inklusive Greenshoe) werden die beiden Vorstände und Unternehmensgründer Jürgen Jaron und Dieter Rein sowie weitere Manager der Magix-Gruppe direkt und indirekt mehr als 50 Prozent des Grundkapitals halten. Der seit 2000 engagierte Wagnis- und Wachstumsfinanzierer 3i Group gibt ebenso wie die tbg Technologie-Beteiligungs-Gesellschaft mbH, eine Tochtergesellschaft der KfW, wesentliche Anteile ab. Der Freefloat gemäß Deutsche Börse AG wird bei vollständiger Platzierung aller angebotenen Aktien (inklusive Greenshoe) etwa 42 Prozent betragen.

Die Gesellschaft und alle Altaktionäre haben sich gegenüber den Konsortialbanken dazu verpflichtet, bis zum Ablauf von sechs Monaten nach Erstnotiz keine Aktien der Magix AG zu veräußern (Lock-up-Periode). Für einen Zeitraum von sechs weiteren Monaten haben sich die Gesellschaft, deren Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder, die Aktionäre Erhard Rein und Titus Tost sowie die Presto Capital Management GmbH & Co. KG, die Vermögensverwaltungsgesellschaft der Aktionäre Jürgen Jaron und Dieter Rein, verpflichtet, Aktien der Gesellschaft nur mit schriftlicher Zustimmung des Konsortialführers zu veräußern oder anzubieten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...