Macrovision sieht schwächeres Geschäft

Dienstag, 26. Februar 2002 08:45

Der Anbieter von Sicherheitssystemen für digitale Datenträger Macrovision (Nasdaq: MVSN<MVSN.NAS>, WKN: 906162<MV1.FSE>) musste im abgelaufenen Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen. Das Unternehmen aus Kalifornien meldet einen Umsatzanstieg um neun Prozent auf 27,0 Mio. Dollar, gegenüber 24,8 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. In diesem Zusammenhang konnte die Gesellschaft einen Gewinn von 4,1 Mio. Dollar oder acht Cents je Aktie einfahren, gegenüber einem Plus von 6,0 Mio. Dollar oder 12 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum.

Ausgenommen außergewöhnlicher Aufwendungen, wie Umstrukturierungskosten und Verluste aus Kapitalanlagemaßnahmen, konnte Macrovision einen operativen Gewinn von 12,1 Mio. Dollar oder 23 Cents je Aktie einfahren. Analysten hatten im Vorfeld lediglich mit einem Plus von 20 Cents je Anteil gerechnet. Die Unternehmensführung sieht für die guten Geschäfte im Dezemberquartal vor allem die erhöhte Nachfrage nach Kopierschutztechniken für DVD-Filme verantwortlich.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...