Macrovision senkt Prognosen

Montag, 16. Juli 2007 00:00

SANTA CLARA - Der amerikanische Kopierschutz-Softwareanbieter Macrovision Corp (Nasdaq: MVSN, WKN: 906162) warnt vor schwächeren Geschäftszahlen für das vergangene zweite Quartal. Demnach rechnet das Unternehmen für das vergangene Juniquartal nur noch mit Einnahmen von 57 bis 59 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 19 bis 22 US-Cent je Aktie.

Noch im Mai stellte Macrovision Einnahmen von 65 bis 68 Mio. Dollar sowie einen Nettogewinn von 24 bis 27 US-Cent je Aktie in Aussicht. Hintergrund seien Verzögerungen bei verschiedenen Vertragsabschlüssen mit größeren Firmenkunden, heißt es. Jedoch wolle man bei Macrovision die Vertragsprobleme mit den betroffenen Herstellern bis zum Ende des Jahres lösen, heißt es aus dem Management.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...