Lucent will Aktien zusammenlegen

Montag, 21. Oktober 2002 09:06

Der finanziell angeschlagene US-Telekomausrüster Lucent Technologies (NYSE: LU<LU.NYS>, WKN: 899868<LUC.FSE>) will ein Delisting von der New Yorker Börse durch einen sogenannten Reverse-Aktiensplitt vermeiden. Dieser Vorschlag soll der Aktionärsversammlung am kommenden Freitag unterbreitet werden. Lucent will dabei so viele Anteile zusammenlegen, dass der Lucent-Kurs wieder zwischen 15 und 25 US-Dollar notiert. Zuletzt wurde das Papier des Telekomausrüsters nur mehr bei 68 Cent je Anteil gehandelt. Die Börsenregeln der New Yorker Börse schreiben aber einen 30-Tage Durchschnittspreis von mindestens einen Dollar vor.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...