Lucent schließt israelische Tochter

Mittwoch, 29. August 2001 10:54

Lucent Technologies (NYSE: LU<LU.NYS>, WKN: 899868<LUC.FSE>): Der US-Netzwerkausrüster Lucent gab am Dienstag bekannt, die israelische Tochtergesellschaft Chromatis Networks, die vor 15 Monaten übernommen worden war, zu schließen.

Das Unternehmen begründete den Schritt damit, Kosten einsparen zu wollen. Insgesamt plant Lucent seine Kosten im laufenden Jahr um satte 4 Mrd. US-Dollar zu drücken und bis zum September nächsten Jahres Gewinne zu erwirtschaften.

Die optischen Netzwerkprodukte aus dem Hause Chromatis seien nicht so stark nachgefragt worden, wie andere Lucent-Produkte, lautete ein wichtiger Grund für die Entscheidung, das Werk zu schließen. Lediglich eine „Handvoll“ Kunden habe sich für die Produkte gefunden, während Produkte anderer Zulieferer von bis zu 20 Kunden abgenommen werden. Letztlich sei es dennoch bitter das Werk schließen zu müssen, da es nicht aufgrund schlechter Technologien oder Produkte ins Hintertreffen geraten sei, sondern schlicht und ergreifend aufgrund eines ruhigen Marktes, in dem die Nachfrage weit unterhalb dem liegt, was noch vor 15 Monaten erwartet worden war.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...