Lucent noch ohne Leichenstarre

Freitag, 1. Juni 2001 10:21

Lucent Technologies (NYSE: LU<LU.NYS>; WKN: 899868<LUC.FSE>): Der angeschlagene Telekommunikationsausrüster Lucent muss einen weiteren Tiefschlag einstecken.

One.Tel, ein australischer Mobilfunknetzbetreiber für den Lucent das Netz aufgebaut hat, ist so gut wie pleite. Eine Prüfung von One.Tel zeigte auf, dass das Unternehmen insolvent ist. Das Netzwerk hatte einen Wert von ca. 557 Mio. US-Dollar. Einen Monat zuvor hatte Lucent den Aufbau eines anderen Mobilfunknetzes in Australien für das neuseeländische TK-Unternehmen Telecom Corp. eingestellt. Telecom Corp. hat bisher nur ein Viertel der Projektkosten ausgegeben.

Das Management von Lucent hat ein Restrukturierungsprogramm eingeläutet, dass den angeschlagenen Konzern retten soll. Rund 16,000 Stellen sollen gestrichen werden. Auch sollen einzelne Geschäftsbereiche veräußert werden. Lucent hatte in der ersten Hälfte des Fiskaljahres 2001 einen Verlust von 4 Mrd. Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...