Lucent meldet Verlust

Mittwoch, 23. April 2003 15:26

Der weltweit führende Telekomausrüster Lucent Technologies (NYSE: LU<LU.NYS>, WKN: 899868<LUC.FSE>) kann zwar seine Umsatzerlöse gegenüber dem Vorquartal steigern, doch im Jahresvergleich bleibt nach wie vor ein deutliches Minus. So meldet Lucent für das vergangene zweite Fiskalquartal 2003 einen Umsatzeinbruch um 31,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal auf 2,40 Mrd. US-Dollar. Gleichzeitig muss die Gesellschaft zum zwölften Mal in Folge einen operativen Verlust hinnehmen. Demnach verzeichnet die Gesellschaft einen Verlust von 351 Mio. US-Dollar oder 14 US-Cent je Aktie. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen ergibt sich damit ein operatives Minus von acht US-Cent je Aktie, womit der Telekomausrüster die Erwartungen der Analysten übertreffen konnte. Diese hatten im Vorfeld mit einem höheren Minus von zehn Cent je Aktie, bei Einnahmen von 2,43 Mrd. Dollar gerechnet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...