Lucent enttäuscht mit schwachem Umsatzausblick

Freitag, 13. Januar 2006 14:57

NEW YORK - Der weltweit führende Telekomausrüster Lucent Technologies (NYSE: LU<LU.NYS>, WKN: 899868<LUC.FSE>) hat seine Wachstumsprognosen für das laufende Fiskaljahr 2006, welches im September endet, nach unten korrigiert. Gleichzeitig wird auch der Umsatz im ersten Fiskalquartal 2006 niedriger ausfallen, als im Vorquartal, heißt es bei Lucent. Hintergrund des schwachen Geschäfts seien vor allem niedrigere als erwartete Umsätze in den USA und in China.

Stattdessen rechnet Lucent im laufenden Fiskaljahr nur mehr mit einem Umsatz auf Vorjahreshöhe bzw. mit einem marginalen Zuwachs im unteren einstelligen Prozentbereich. Für das vergangene Dezemberquartal erwartet Lucent nunmehr Erlöse von etwa 2,05 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 2,43 Mrd. Dollar im Vorquartal. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 2,44 Mrd. Dollar und mit einem Nettogewinn von vier US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...