LIPRO legt endgültiges Jahresergebnis 2000 vor

Freitag, 11. Mai 2001 14:20

Berlin, 11.05.2001 Die LIPRO AG, internationales Softwarehaus

mit Stammsitz in Berlin, hat für das abgelaufene Geschäftsjahr 2000

ihre endgültigen Zahlen vorgelegt. Das testierte Jahresergebnis ist

gegenüber dem bisherigen vorläufigen Ergebnis nach unten korrigiert

worden. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) beläuft sich auf

minus 25,6 Mio. DM (1999: -2,4 Mio. DM). Der Umsatz

des Softwareherstellers beträgt 8,5 Mio. DM (1999: 9,4 Mio. DM).

Ursache für die Korrektur des ursprünglich angesetzten Ergebnisses

für 2000 ist, als Entscheidung von Aufsichtsrat und Vorstand,

die Herausnahme sämtlicher bereits öffentlich diskutierter Risiken

in Umsatz und aktivierten Werten, bei gleichzeitiger Anrechnung der

in 2000 angefallenen Kosten. Dies betrifft insbesondere die Risikobewertung

des im vergangenen Jahr getätigten Russlandgeschäftes. Die LIPRO AG

hatte sich dabei Marktrechte gegen die Lieferung von Softwarelizenzen

zusichern lassen.

In der Konsequenz ergibt sich für 2001 die Aussicht der Erzielung

außerordentlicher Erträge auf Basis der in 2000 geschaffenen Werte.

Darüber hinaus legt das Unternehmen im Rahmen der Überbrückung des

bestehenden Liquiditätsengpasses den Hausbanken ein Restrukturierungs-

und Sanierungskonzept vor. Die Organisation des Gesamtkonzerns wird

derzeit effizienter gestaltet; Synergiepotenziale zwischen den

Tochterunternehmen verstärkt und die Neuausrichtung des Konzerns

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...