Lionbridge nach schwachem Ausblick erholt

Montag, 19. Januar 2004 15:22

Der amerikanische Spezialist für Internet-Services Lionbridge Technologies (Nasdaq: LIOX<LIOX.NAS>, WKN: 925296<LBG.FSE>) wird im vergangenen Dezemberquartal voraussichtlich hinter den Erwartungen der Wall Street zurückbleiben. Dennoch bleibt das Unternehmen bei seinen Umsatz- und Gewinnprognosen für das laufende Gesamtjahr 2004.

Endgültige Zahlen wird Lionbridge zwar erst am 2. Februar vorlegen, doch schon im Vorfeld warnt die Gesellschaft, dass der Nettogewinn mit 1,2 bis 1,7 Mio. US-Dollar oder zwei bis drei US-Cent je Aktie leicht niedriger ausfallen wird, als zunächst angenommen. Gleichzeitig werden auch die Umsatzerlöse mit 36,5 und 37,0 Mio. US-Dollar leicht hinter den Erwartungen der Wall Street zurückbleiben. Analysten hatten im Vorfeld mit einem operativen Gewinn von sieben US-Cent je Anteil und mit Einnahmen von mehr als 38 Mio. Dollar kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...