Lintec - Knapp 50 Prozent Umsatzrückgang

Donnerstag, 12. Mai 2005 17:22

TAUCHA - Wie der deutsche Computer- und Serverproduzent Lintec AG (WKN: 648600<LIC.FSE>) heute berichtete, musste das Unternehmen im ersten Quartal des Fiskaljahres 2005 einen Umsatzverlust von knapp 50 Prozent hinnehmen. So fiel der Umsatz von 5,5 Mio. Euro im Vorjahresvergleichquartal auf 2,9 Mio. Euro, was zu einem EBITDA-Ergebnis von minus 0,102 Mio. Euro führte (Vorjahresquartal: minus 0,894 Mio. Euro). Der Quartalsfehlbetrag des Unternehmens konnte reduziert werden und betrug nach 1,651 Mio. Euro im Vorjahr im Berichtszeitraum noch 0,322 Mio. Euro. Hieraus ergibt sich ein Ergebnis pro Aktie in Höhe von minus vier Cent. Im Vorjahr betrug der Verlust pro Aktie 20 Cent.

Der Umsatzrückgang wird zum einen auf saisonale- und marktbedingte Faktoren, zum anderen auf die Probleme zurückgeführt, die Lintec mit der Finanzierung von Großaufträgen hat. So konnte das Unternehmen aufgrund der Liquiditätsbeschränkung des operativen Geschäfts die Aufträge nicht vollständig bedienen. Kürzlich haben Verhandlungen jedoch dazu geführt, dass Lintec nun in der Lage sei, weitere Finanzierungsmittel zur Entwicklung des operativen Geschäfts zu generieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...