Liberty Media meldet Umsatz- und Gewinnrückgang

Mittwoch, 25. Februar 2009 16:03

ENGLEWOOD - Der US-Medienkonzern Liberty Media Corporation (Nasdaq: LINTA, WKN: A0JMPL) muss für das vergangene vierte Quartal 2008 einen Umsatz- und Gewinnrückgang melden. Gleichzeitig gab das Unternehmen Pläne bekannt, seine Vermögenswerte rund Liberty Entertainment im Rahmen eines Spin-Offs abspalten zu wollen.

Für das vergangene vierte Quartal 2008 meldet die Liberty Interactive Group einen Umsatzrückgang um vier Prozent auf 2,38 Mrd. US-Dollar. Auf Jahressicht kletterten die Erlöse allerdings noch um acht Prozent auf 8,08 Mrd. US-Dollar.

Der angepasste Gewinn (OIBDA) schrumpfe im vierten Quartal um 21 Prozent auf 432 Mio. Dollar. Auf Jahressicht ging der Gewinn um acht Prozent auf 1,56 Mrd. Dollar zurück. Liberty Media führt die schwächeren Ergebnisse insbesondere auf den Umsatzrückgang beim Einkaufssender QVC zurück. So meldete QVC im jüngsten Quartal einen Umsatzrückgang um acht Prozent auf 2,14 Mrd. Dollar. Der angepasste Gewinn (OIBDA) der Einheit brach um 22 Prozent auf 416 Mio. Dollar ein. Zum 31. Dezember 2008 war QVC mit 5,23 Mrd. Dollar verschuldet.

Meldung gespeichert unter: Liberty Media

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...