Liberty Global verbucht Umsatz- und Gewinnplus

Donnerstag, 9. November 2006 00:00

DENVER - Europas und Japans führender Kabelnetzbetreiber Liberty Global (Nasdaq: LBTYA<LBTYA.NAS>, WKN: A0EQ3F<L1G.BER>) kann im vergangenen dritten Quartal seine Umsatzerlöse signifikant steigern und dabei einen Gewinn ausweisen.

Demnach kletterte der Umsatz zuletzt um 47 Prozent auf 1,62 Mrd. Dollar, nach Einnahmen von 1,1 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn zog dabei auf 445 Mio. Dollar oder 1,03 Dollar je Aktie an, nachdem im Jahr vorher noch ein Verlust von 127,9 Mio. Dollar zu Buche stand. Dabei profitierte Liberty unter anderem von einem Einmalertrag in Höhe von 625 Mio. Dollar durch den Verkauf seiner französischen Kabeloperationen. Insgesamt erwirtschaftete Liberty einen positiven Cashflow von 599 Mio. Dollar im jüngsten Quartal.

Aus der fortlaufenden Geschäftstätigkeit ergibt sich allerdings ein Minus von 40 US-Cent je Aktie, nach einem Verlust von 26 US-Cent je Anteil im Jahr vorher. Dennoch gibt sich das Unternehmen optimistisch, dass Jahresumsatzziel in Höhe von 6,2 Mrd. Dollar übertreffen zu können. So visiert Liberty auf Jahressicht einen positiven Cashflow von 2,2 Mrd. Dollar sowie 1,4 Mio. neue Kunden an.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...