Liberty Global übertrifft Erwartungen

Donnerstag, 1. März 2007 00:00

DENVER - Der US-Kabelbetreiber Liberty Global Inc (Nasdaq: LBTYA<LBTYA.NAS>, WKN: A0EQ3F<L1G.STU>) kann im vergangenen vierten Quartal 2006 seine Umsätze weiter steigern, allerdings stiegen die operativen Kosten und Aufwendungen schneller als der Umsatz.

So berichtet das Unternehmen von einem Quartalsumsatz von 1,79 Mrd. US-Dollar, ein Zuwachs von 39 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei musste der größte Kabelbetreiber in Europa und Japan einen Nettoverlust von 31,2 Mio. US-Dollar oder acht US-Cent je Aktie hinnehmen, nachdem im Jahr vorher noch ein Gewinn von 145,3 Mio. Dollar oder 30 US-Cent je Aktie zu Buche stand. Die Kosten schnellten dabei um 44 Prozent auf 1,74 Mrd. Dollar nach oben.

Dennoch konnte Liberty die Erwartungen des Marktes übertreffen. An der Wall Street hatte man zunächst nur mit Einnahmen von 1,75 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von 14 US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...