Liberate kann Verluste eingrenzen

Freitag, 28. Juni 2002 09:00

Der Hersteller von interaktiver TV-Software, Liberate Technologies (Nasdaq: LBRT<LBRT.NAS>, WKN: 924808<LB5.FSE>), konnte im vergangenen vierten Fiskalquartal seine operativen Verluste deutlich eingrenzen. Demnach meldet der Softwarespezialist ausgeschlossen von Wertberichtigungen und Abschreibungen einen Nettoverlust von 5,9 Mio. Dollar oder sechs US-Cent je Aktie, nachdem die Umsatzerlöse um 23 Prozent auf 19,0 Mio. Dollar gegenüber 15,4 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum anzogen. Mit den vorgelegten Ergebnissen konnte das Unternehmen gleichzeitig die Prognosen der Analysten erfüllen, welche im Vorfeld mit einem Umsatz bzw. einen Verlust in dieser Größenordnung gerechnet hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...