LG Philips geht nach Polen

Mittwoch, 7. September 2005 16:52

SEOUL - LG Philips LCD (WKN: A0B68Y<LGA.FSE>), koreanischer Hersteller von LCD-Panels, gab heute den Bau eines Werkes in Polen bekannt. Nahe der Stadt Wroclaw sollen sogenannte LCD-Back-End-Module gefertigt werden.

Laut Angaben des Unternehmens wird in Kürze ein Investitionsvertrag mit der polnischen Regierung unterzeichnet. Ende September 2005 könne dann mit den Planungen vor Ort begonnen werden. Der Start der Bauarbeiten soll Anfang 2006 erfolgen, im ersten Halbjahr 2007 werden voraussichtlich die ersten Module hergestellt. Die Produktionskapazität liegt dabei bei rund drei Millionen Einheiten pro Jahr. Bis 2011 will LG Philips rund 429 Mio. Euro in das neue Werk investieren. In diesem Jahr werde auch die maximale Fertigungskapazität von elf Millionen Modulen pro Jahr erreicht sein.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...