LG kassiert Siemens

Freitag, 28. Januar 2005 21:40

SEOUL - LG Electronics Inc. (WKN: 576798<LGLG.FSE>) hat Siemens laut einer US-Studie im vierten Quartal des vergangenen Jahres als viertgrößten Mobilfunkgerätehersteller der Welt abgelöst.

Die Studie des US-amerikanischen Marktforschungsinstituts International Data Corp. besagt, dass LG im vergangenen Quartal 13,9 Millionen Geräteeinheiten abgesetzt habe, Siemens hingegen nur 13,5 Millionen. Der Umsatz von LG stieg im besagten Zeitraum um rund 55 Prozent. Gleichzeitig wurde der Marktanteil in dem Segment auf 7,2 Prozent erhöht - Siemens liegt bei 6,9 Prozent. Unangefochtener Marktführer ist weiterhin Nokia mit 66,1 Millionen verkauften Geräten und 34 Prozent Marktanteil. Dahinter folgt der US-Hersteller Motorola mit 31,8 Millionen abgesetzten Einheiten, was einem Marktanteil von 16,4 Prozent entspricht. Der dritte Platz geht an Samsung mit 21,1 Millionen verkauften Exemplaren. Im Vergleich zum dritten Quartal 2004 sank der Marktanteil um 2,9 Prozent auf 10,9 Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...