Level 3 sieht niedrigere Umsatzerlöse

Montag, 22. September 2003 15:23

Der Betreiber von Rechenzentren und IP-Carrier Level 3 Communications (Nasdaq: LVLT<LVLT.NAS>, WKN: 912667<LVC.FSE>) sieht seine Umsatzerlöse hinter den eigenen Erwartungen zurück bleiben. Gleichzeitig will das Unternehmen Wandelanleihen im Volumen von 500 Mio. US-Dollar begeben, um frisches Kapital aufzunehmen.

Für das laufende dritte Quartal sieht das Management nunmehr einen Umsatz zwischen 372 und 382 Mio. US-Dollar für erreichbar, nachdem das Unternehmen noch Ende Juli Einnahmen von rund 390 Mio. Dollar in Aussicht stellte. Verantwortlich für die schwächeren Umsatzzahlen sei der geringer als erwartete Traffic im Rahmen des Level 3-Netzwerkes, heißt es. Dennoch bleibt das Unternehmen bei seinen Umsatzschätzungen für das laufende Gesamtjahr 2003. In diesem Zusammenhang will der IP-Carrier nach wie vor einen Umsatz zwischen 4,05 und 4,28 Mrd. Dollar einfahren, wobei Analysten für das laufende Fiskaljahr mit einem Nettoverlust von 1,47 Dollar pro Aktie kalkulieren. Ob sich der für das laufende dritte Quartal anvisierte Nettoverlust von 42 US-Cent je Anteil aufgrund der schwächeren Umsatzzahlen erhöhen wird, wurde hingegen nicht bekannt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...