Lenovo: Zahlen versprechen Besserung

Donnerstag, 1. Februar 2007 00:00

PEKING - Der chinesische PC-Hersteller Lenovo Group Ltd. (WKN: 894983<lhl.fse>) hat seinen Gewinn um 23 Prozent auf knapp 58 Mio. US-Dollar steigern können. Den Umsatz kletterte zum Ende des dritten Quartals auf vier Mrd. Dollar.

Das gute Ergebnis geht auf den PC-Absatz zurück, der um acht Prozent gestiegen sei, heißt es seitens des Unternehmens. Das Ergebnis vor Steuern gibt der Konzern mit 64 Mio. Dollar an, was einem Gewinn von 67 US-Cents je Aktie entspricht. Netto hatte das Unternehmen zum 31. Dezember 1,3 Mrd. Dollar in Reserve. Insgesamt ist das stärkste Gewinnwachstum, das Lenovo seit der Übernahme der PC-Sparte von IBM erreichte. Damit ist dem Konzern eine Ertragswende gelungen, durch Stellenkürzungen konnten Kosten gesenkt werden. Auf das Jahresergebnis bezogen sieht die Bilanz dennoch düster aus. Der Nettogewinn ging im Jahresvergleich um 26,94 Prozent auf 100,8 Mio. Dollar zurück. In Europa erzielte Lenovo mit 913 Mio. US-Dollar rund 23 Prozent seines Gesamtumsatzes.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...