Lenovo will Management auslagern

Mittwoch, 29. Dezember 2004 13:53

Der führende chinesische Computerhersteller Lenovo Group (WKN: 894983<LHL.FSE>) will nach der Übernahme von IBMs PC-Geschäft für 1,75 Mrd. US-Dollar das Management in die Hände des New Yorker Computerspezialisten legen.

Zunächst will das Unternehmen sein Hauptquartier nach Armonk/New York verlegen, wo auch IBM ansässig ist. Das Management sollen Führungskräfte von IBM übernehmen, da Lenovo im internationalen Gefilde noch nicht über genügend Erfahrung verfügt, wie es heißt. Gleichzeitig wurden alle Vizepräsidenten der Gesellschaft dazu angewiesen, mindestens eine Stunde pro Tag englisch zu lernen. Der bisherige Firmenchef wird das Tagesmanagement abgeben und als Chairman direkt an den neuen CEO Stephen Ward berichten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...