Lenovo will eigene Notebook-Produktion zunächst nicht erhöhen

PCs und Notebooks

Dienstag, 17. Februar 2015 09:42
Lenovo

PEKING (IT-Times) - Der chinesische Computer-Hersteller Lenovo will für das Fiskaljahr 2016 die Notebook-Produktion aus dem eigenen Hause nicht erhöhen. Der Grund: Lenovo will die Balance zwischen eigener Herstellung und Auftragsauslagerung an ODM-Hersteller wahren.

Dadurch wird Lenovo wird für das Fiskaljahr 2016 (April 2015 bis März 2016) die Notebookproduktion bei LCFC (Hefei) Electronics, einem Joint Venture zwischen Lenovo und Compal Electronics, nicht erhöhen. Laut taiwanischen Zulieferern liegt das an den hohen Verkaufszahlen für das Fiskaljahr 2015, die besser als erwartet sind. Wie DigiTimes berichtet, soll sich die Auslieferung von Lenovo-Notebooks durch LCFC im Fiskaljahr 2015 auf etwa 23 Millionen Einheiten summieren.

Meldung gespeichert unter: Personal Computer (PC)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...