Lenovo vertraut auf eigene Kräfte – Outsourcing zurückgefahren

Notebooks

Freitag, 22. August 2014 09:09
Lenovo

HONGKONG (IT-Times) – Lenovo will die Notebook-Produktion künftig stärker in Eigenregie durchführen. Der Anteil der an Auftragsproduzenten ausgelagerten Fertigung soll künftig geringer ausfallen als bisher.

Während Lenovo in diesem Jahr etwa die Hälfte aller Notebooks bei sogenannten Original Design Manufacturers (ODM) abgewickelt, solle deren Beitrag zur Gesamtproduktion 2015 nur noch bei 40 Prozent liegen, will das Branchenportal chinaflashmarket.com erfahren haben. So solle die Zahl der eigengefertigten Consumer Notebooks von acht Millionen in 2014 auf neun bis zehn Millionen Einheiten steigen. Bei den Business Notebooks soll es einen Anstieg von sieben auf acht Millionen eigenproduzierten Geräten geben. Die In-House-Produktion soll dabei von LCFC (Hefei) Electronics Technology übernommen werden, einem Joint Venture der Lenovo Group Ltd. (WKN: 894983) mit Compal Electronics.

Meldung gespeichert unter: Notebooks (Laptops)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...