Lenovo nimmt Notebook-Produktion wieder selbst in die Hand

Notebook-Herstellung

Montag, 19. August 2013 10:52
Lenovo Unternehmenslogo

PEKING (IT-Times) - „Do it Yourself“ scheint das neue Motto bei Lenovo zu sein. Der Notebook-Hersteller will mehr als die Hälfte der portablen PCs im kommenden Jahr  in den eigenen vier Wänden produzieren.

Insgesamt wollen die Chinesen von Lenovo rund 60 Prozent der Notebooks in 2014 selber produzieren. Compal Electronics wird dann noch weitere 30 Prozent und Wistron noch zehn Prozent der Lenovo-Notebooks herstellen. Noch im laufenden Geschäftsjahr 2013 hatte Lenovo rund 75 Prozent der Notebook-Produktion auf die ODMs ausgelagert und lediglich ein Viertel der Geräte selbst hergestellt. Nun soll vor allem in dem Joint Venture mit Compal im chinesischen Hefei die Notebook-Produktion wieder aktiv vorangetrieben werden. Hier rollen seit Mitte des Jahres bereits Lenovo ThinkPads vom Fließband, im nächsten Jahr soll dann auch die Produktion der G-Serie von dem Joint Venture übernommen werden. Wie der Branchendienst DigiTimes berichtet, fürchten Experten bereits eine zunehmende Verschärfung des Preiskampfes in der Notebook-Branche als Folge der Inhouse-Produktion vieler Hersteller.

Meldung gespeichert unter: Lenovo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...