Lenovo meldet Umsatz- und Gewinnanstieg

Mittwoch, 2. November 2005 10:47

BEIJING - Der führende chinesische PC-Hersteller Lenovo Group (WKN: 894983<LHS.FSE>) kann im vergangenen Septemberquartal dank der Übernahme von IBMs PC-Sparte seine Umsatzerlöse um mehr als 400 Prozent steigern.

So berichtet das Unternehmen von einem Umsatzsprung auf 28,5 Mrd. Hongkong-Dollar bzw. 3,6 Mrd. US-Dollar, was einem Zuwachs von 404 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Dabei konnte der weltweit drittgrößte PC-Hersteller einen Gewinn von 354 Mio. HK-Dollar bzw. 45 Mio. Dollar erwirtschaften - ein Zuwachs von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Vorsteuergewinn zog sogar um 70 Prozent auf 507 Mio. HK-Dollar an.

Insgesamt konnte Lenovo im jüngsten Quartal 13 Prozent mehr PCs ausliefern als im Vorjahr. Insbesondere der PC-Absatz in China und Indien hätte stark zugelegt, so Lenovo-Chairman Yang Yuangqing, wobei das Unternehmen in diesen beiden Boommärkten andere PC-Hersteller hinter sich lassen konnte, ergänzt Yuangqing.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...