Lenovo: IBM-Server-Deal von chinesischer Regierung abgenickt

Server

Dienstag, 8. Juli 2014 12:29
Lenovo Unternehmenslogo

SHANGHAI (IT-Times) - Lenovo hat einen weiteren Schritt in der Übernahme der Server-Sparte von US-Konzern IBM gemacht. Der Technologiekonzern erhielt nun grünes Licht vom chinesischen Wirtschaftsministerium.

Die Wettbewerbsaufsichts-Behörde des chinesischen Wirtschaftsministeriums hat der Übernahme der Low-End Server-Sparte von IBM durch Lenovo seinen Segen erteilt. Das berichten verschiedene Medien. Damit hat der chinesische Technologiekonzern eine weitere Hürde auf dem Weg zur der 2,3 Mrd. US-Dollar teuren Akquisition genommen. Problematisch stellt sich derweil die Situation auf der US-amerikanischen Seite dar. Die örtlichen Behörden fürchten Sicherheitslücken, da viele Regierungseinrichtungen die Server des US-Herstellers IBM nutzen.

Meldung gespeichert unter: Lenovo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...