Leiterplattenmarkt wächst im November um knapp drei Prozent gegenüber Vorjahr

Mittwoch, 15. Januar 2014 08:46
ZVEI_logo.gif

​Frankfurt am Main, 15. Januar 2014 – Die Leiterplattenhersteller konnten im November 2013 ein Umsatzplus von 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat verzeichnen. Somit legte der Markt im dritten Monat in Folge zu. Unter Berücksichtigung der Arbeitstage (einer weniger als im Vorjahr) wurden sogar 8,1 Prozent höhere Verkäufe verzeichnet, wie der ZVEI-Fachverband PCB and Electronic Systems berichtet.

Die Hauptbranchen, Auto- und Industrie-Elektronik, entwickelten sich im Jahr 2013 zufriedenstellend. Im Kfz-Bereich ist das insbesondere bedingt durch die Nachfrage nach Premium-Modellen, die mit immer mehr Elektronik ausgestattet sind. Aber auch Maschinenbau und Medizinelektronik erfreuten sich guter Nachfrage. Aufgrund der positiven Wirtschaftsprognosen für das laufende Jahr 2014 dürfte diese Entwicklung weiter anhalten.

Der Auftragseingang gab um 8,8 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat nach. In den Monaten Januar bis November 2013 wuchs der Bestelleingang allerdings um 1,7 Prozent. Dieses Wachstum kam insbesondere den kleineren Unternehmen zugute.

Das Book-to-Bill-Ratio ist mit einem Wert von 1,06 wieder über pari – dies war in den vorangegangenen Monaten 2013 bislang nur dreimal der Fall. Die Mitarbeiterzahl in der Branche nahm insgesamt um 2,7 Prozent ab. Allerdings stellten Großunternehmen wieder Mitarbeiter ein.

Meldung gespeichert unter: ZVEI

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...