LCD-TV Markt: Samsung baut Vorherrschaft aus

Freitag, 15. Juni 2007 00:00

NEW YORK - Nach einer Studie des amerikanischen Marktforschungsinstituts zufolge fiel der weltweite Absatz von LCD-Fernsehern im ersten Quartal im Vergleich zum Vorquartal um acht Prozent auf rund 14 Millionen Geräte. Dabei musste jedes der unter den ersten fünf rangierenden Unternehmen einen Absatzrückgang hinnehmen.

Im traditionell eher schwachen ersten Quartal war insbesondere Philips Electronics vom Absatzrückgang betroffen. Das Unternehmen konnte im ersten Quartal 2007 rund 1,7 Millionen LCD-Fernseher verkaufen und lag damit 26 Prozent unter den Zahlen des Vorjahres. Demzufolge verlor der niederländische Elektronikkonzern den zweiten Platz an Sony Corp und findet sich nunmehr mit einem Marktanteil von 12,15 Prozent auf dem dritten Rang wieder. Der japanische Elektronikriese hatte zwar auch mit sinkenden Absatzzahlen zu kämpfen, konnte den Rückgang aber auf 13,7 Prozent beschränken. Mit einem Marktanteil von 16,83 Prozent bzw. 2,35 Millionen verkauften LCD-Fernsehern hält Samsung (WKN: 881823) weiterhin den Platz an der Sonne. Auf Rang vier mit einem Marktanteil von 11,31 Prozent liegt Sharp gefolgt von LG Electronics, welches sich mit einem Marktanteil von 7,82 Prozent auf dem fünften Platz wiederfindet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...