Lawson kehrt in die Gewinnzone zurück

Freitag, 30. September 2005 09:28

ST. PAUL - Der US-Softwarespezialist Lawson Software (Nasdaq: LWSN<LWSN.NAS>, WKN: 728852<LS3.FSE>) kann im vergangenen ersten Fiskalquartal 2006 einen Gewinn ausweisen, nachdem die Gesellschaft im Jahr vorher noch einen Verlust hinnehmen musste.

So berichtet der Finanz- und Management-Softwarehersteller von einem Umsatzzuwachs auf 87,9 Mio. US-Dollar, ein Plus von 6,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das wichtige Lizenzgeschäft legte um 40 Prozent auf 18,6 Mio. Dollar zu. Dabei erwirtschaftete der Softwarespezialist einen Nettogewinn von 4,18 Mio. Dollar oder vier US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 417.000 Dollar oder 0,00 Dollar je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen ergibt sich ein operativer Gewinn von acht US-Cent je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld lediglich mit Einnahmen von 84,7 Mio. Dollar und mit einem Nettogewinn von vier US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...