Lam Research rutscht nach Umsatzeinbruch in die roten Zahlen

Donnerstag, 30. Juli 2009 14:59
Lam Research

FREMONT (IT-Times) - Der kalifornische Halbleiterausrüster Lam Research (Nasdaq: LRCX, WKN: 869686) rutscht nach einen kräftigen Umsatzeinbruch in die roten Zahlen. Dennoch fielen die Verluste niedriger aus als erwartet, so das Lam Research die Markterwartungen übertreffen konnte.

Für das vergangene Juniquartal meldet Lam Research einen Umsatzeinbruch auf 217,8 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 566,2 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei entstand ein Verlust von 88,5 Mio. Dollar oder 70 US-Cent je Aktie, nachdem das Unternehmen im Jahr vorher noch einen Gewinn von 72,2 Mio. Dollar oder 57 US-Cent je Aktie ausweisen konnte.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen ergibt sich für das jüngste Quartal ein Nettoverlust von 45 US-Cent je Aktie, womit Lam Research die Markterwartungen der Analysten übertreffen konnte. Marktbeobachter hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 203 Mio. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von 47 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Lam Research

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...