Kurz vor dem Relaunch: Übernimmt Lenovo RIM?

Smartphones

Freitag, 25. Januar 2013 11:05
Lenovo Unternehmenslogo

BEIJING (IT-Times) - Der chinesische PC-Hersteller Lenovo wägt derzeit die Übernahme des kanadischen Smartphone Pioniers Research in Motion (RIM) ab. Die Gespräche zwischen den beiden Unternehmen laufen bereits.

In der kommenden Woche will sich Research in Motion mit der Präsentation neuer BlackBerry Modelle neu aufstellen. Das Unternehmen, dass der kanadische Premierminister Stephen Harper einst als nationales Kronjuwel bezeichnete, ist zuletzt aufgrund der Dominanz von Samsung, Apple und Google auf dem Smartphone-Markt stark unter Druck geraten. Trotz der Neupositionierung sei eine Zerschlagung des Konzerns eine fortwährende Option, so RIM-CEO Thorsten Heins Anfang der Woche in einem Interview mit der Welt. Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos äußerte sich nun Wong Wai Ming, CFO der Lenovo Group Ltd. (WKN: 894983), gegenüber dem Nachrichtendienst Bloomberg dahingehend, dass man sich alle Möglichkeiten für M&A´s offen halte. Neben RIM seien auch andere Unternehmen in den Fokus gerückt. Auch wenn man sich noch alle Möglichkeiten offen halten wolle, sei jedoch sicher, dass Lenovo nicht zögern werde, sollte sich eine passende Gelegenheit bieten.

Meldung gespeichert unter: Lenovo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...